„Matthew“ und Amöben

Krank in der ersten Woche.Nach hohem Fieber, Kopfschmerzen und Durchfall ging es mir schnell wieder gut.
4 Tage weitere leichte Krämpfe und Bauchbeschwerden. 

Diagnose: Amöben.

Amöbenruhr wird von einer Amöbe verursacht und kommt hauptsächlich in tropischen und subtropischen Gebiet vor, übertragen wird es über verunreinigtes Wasser oder ungewaschenes Obst und Gemüse. Ich nehem Medizin, doch mir geht es gut.

Regen in Los Alcarrizos

Sonst geht hier aktuell wenig. Grund dafür: Hurricane „Matthew“ 

Zyklonwarnung, die Schulen bleiben bis Mittwoch geschlossen und auch das Projekt ist zu. Der Wind oder der Sturm bleiben aber bis jetzt aus. 

„Matthew“ bedeutet aktuell für uns: viel Regen! Und wenn es hier regnet geht wie gesagt gar nichts.

 Während der Regentage war ich das erste mal beim dominikanischen Frisör und gestern waren wir im Kino.

Vormittags haben wir heute das erste mal unsere Gastfamilien besucht. Und heute Abend kommt Birgit, Chefin von Café con leche in Deutschland, in Santo Domingo an und wir ziehen für ca. 2 Wochen in unsere Gastfamilien.

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “„Matthew“ und Amöben

  1. Im Internet habe ich gelesen, dass Matthew nun auf dem Weg zu den Bahamas ist. Bei Paul in Alcarrizos ist zum Glück nicht viel passiert.
    In Haiti gibt es Sturmschäden und Überschwemmungen. Ich habe gelesen, dass Matthew der schlimmste Sturm seit Jahrzehnten ist. Die Folgen für die Bevölkerung und vorallem die Kinder werden schlimm sein.

    Gute Besserung Paul! ich hoffe, Du bekommst die Amöben bald wieder los und wirst gesund. Und für Deinen weiteren Aufenthalt rate ich Dir das gleiche, was mein Onkel Peter rät, wenn ich in ferne Länder reise: „Peel it, cook it or forget it“.

    Gefällt mir

  2. Hey Paul 😉
    Ich wünsche dir auch eine ganz schnelle, gute Besserung.
    Ich hatte übrigens auch schon Amöben. :/ die waren aber nach einer Woche wieder weg.
    Bei mir hat Ingwer, (tee) und Knoblauch essen geholfen,
    wenn du magst kannst du dass ja auch mal ausprobieren 😀
    Liebe Grüsse aus dem schwülen Nueva Guinea 😉

    Gefällt mir

  3. Hatte ich vor gefühlten 35 Jahren auch mal in Indien. Bin fast draufgegangen. Bitte nur gekauftes Wasser z.B. Von Nestle trinken,alles andere kann verwanzt sein.
    Trotzdem viel Spaß und gute Besserung
    Lüdde

    Gefällt mir

  4. Lieber Paul, ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und hoffe, dass Du nach dem Sturm gutes Wetter hast. Und pass gut auf Dich auf.
    Liebe Grüße aus Stuttgart, Deine Nachbarin Karin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s